TRADITION

Das Weidegebiet um Gouda (karte), das sogenannte “grune Herz”, ist die Wiege des Niederlaendischen Bauernkæses, bekannt als Gouda (oder Hollaender Kæse). Seit Jahrhunderten produzieren die ansæssigen Bauern Kæse, der seit dem 17. Jh. in großen Mengen uber die “Gouda’ sche Waage” verkauft wurde. In den Niederlanden sind mittlerweile nur noch wenige Hundert Kæsereien ubrig und der Kæsemarkt von Gouda gibt es nicht mehr. Niedrige Kæsepreise, zunehmende Produktionskosten, Staedtewachstum und große Mengen an billigem Fabrikkæse lassen jedes Jahr weitere Kæserei- und Bauernbetriebe schließen. Doch mit dem Verschwinden der Bauern geht auch die Fachkenntnis verloren. Slow Food setz sich für den Erhalt dieses originalen “Boeren Goudse Oplegkaas” ( Gereifter Bauern Gouda ) ein, um die wertvolle Tradition, den besonderen Produktionsprozess und den einmaligen Geschmack zu bewahren.